Sarah Cords verbindet künstlerisch-konzeptuelles Denken mit ihrem Sinn für Substanz und Authentizität. Ihre Arbeit bewegt sich in der Schnittmenge zwischen denen, die Hochkultur gestalten und denen, die sie lieben.

Sie gestaltete das Erscheinungsbild für die achtzehn Museen, Schlösser und Gärten der Museumslandschaft Hessen Kassel*. Seit über zehn Jahren hat sie die visuelle Leitung für das Corporate- und Veranstaltungsdesign der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Ihre Erfahrungen reichen über die Arbeit für kulturelle Stiftungen und kulturelle Institutionen, sowie für Traditionsunternehmen in den Bereichen Private Banking und Gesundheit.

Sie beschäftigt sich intensiv mit Psychologie und Entwicklung und ist seit 1.2017 in Ausbildung zum Coach zur Unternehmens-/ Persönlichkeitsentwicklung.

Die Kataloge ›Die schönsten deutschen Bücher‹ für die Stiftung Buchkunst und der Katalog für die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, wurden mit dem Red Dot Junior Award für »hohe Designqualität, die in beispielhafter Weise Ästhetik, Innovation und Prägnanz repräsentiert« ausgezeichnet.

Ausbildung

seit 01.2017 in Ausbildung zum Coach Unternehmens-/ Persönlichkeitsentwicklung

2014 – 2018 Studien | Assistenzen bei Jost Hochuli [CH]

2002 – 2008 Design Studium Kunsthochschule Kassel Meisterschülerin bei Christof Gassner [CH]

2004 Kunst- und Designhochschule, Bergen [NO]

bis 2002 Studium Kunstgeschichte und Publizistik

Referenzen

Deutsche Gesellschaft für Soziologie, Essen

Documenta Archiv, Kassel

Geese Papier, Hamburg

Museumslandschaft Hessen, Kassel*

Hessisches Ministerium für Bildung und Forschung

Stiftung Buchkunst, Frankfurt

Kunst- und Ausstellungshalle, Bonn

Galerie Melike Bilir, Hamburg

Beuys Stiftung, Kassel

Deutsche Fachgesellschaften, Studium.org

*Team: Rolf Eusterschulte, Nikola Aehle, Alexander Müller