Die »Museumslandschaft Hessen Kassel« umfasst Schlösser, Museen und Gärten an 18 Standorten in der Stadt Kassel und im Umland. Die Zusammenfassung unter einem übergeordneten Namen erforderte die Entwicklung eines Erscheinungsbilds, das für alle Institutionen gleichermaßen steht. Maßgeblich dafür war die Betonung des Verbindenden in der Unterschiedlichkeit der Institutionen, die Vereinbarung historischer Bedeutung und zeitgemäßer Aktualität, sowie die Vermittlungsarbeit an die Besucher.Lösung: Die Abkürzung mhk und der darauf folgende Mittepunkt deuten die Form eines Auges an in dem sich das visuelle Erleben der unterschiedlichen Institutionen durch den Besucher konzentriert. Durch die Arbeit mit Bildausschnitten und die fokussierend eingesetzte Wortbildmarke wird der Blick auf die Sinnlichkeit und Spannung, überraschende Details und zeitlose Inhalte der historischen Werke gelenkt. Die Schrift gibt dem Erscheinungsbild einen zeitgemäßen Ausdruck, der sich formal mit der Geschichte der Institutionen verbindet.
Auftraggeber: Museumslandschaft Hessen Kassel, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
Aufgaben: Begleitung der Namensfindung | Beratung | Konzeption | Corporate Design | Wort-Bildmarke | Basisausstattung Drucksachen| Herstellungsbetreuung | Webdesign | Manual
Credits: in Zusammenarbeit mit Rolf Eusterschulte und Nikola Aehle